Adoptiert aus dem arktischen Altona

Ping und Peng – Pinguinpower gegen die gähnende Leere in unserer Schule!

Wir vermissen euch so sehr, dass wir uns die beiden Luftikusse ins Haus geholt haben,
damit uns nicht langweilig wird und wir uns wenigstens ein bisschen vor Lachen kugeln können!

Die beiden haben sich für Euch ordentlich aufgeplustert gegen die Kälte und sich dann in ihren schönsten Frack geschmissen.

Ping und Peng, das Pinguinpaar sind den weiten verschneiten Weg aus dem Atelier ihrer Schöpferin Sina Greinert, der Ballonkünstlerin über die große Freiheit von St Pauli bis zu unserer Schule gewatschelt! Keinen Moment Langeweile, nie waren sie alleine. Immer von vielen Fans begleitet!

Auf dem Weg gab es eine tolle Lichtshow von Laser Bob, Salzheringe für alle Kinder auf dem Paulinen-Spielplatz, eine Begegnung mit einem riesigen, verrückten Luftballon-Palme und ein Geburtstagsständchen auf dem Baschu für den 9-jährigen Fero, der ganz schön von den Socken war.
Kinder von unserer Schule haben versucht, das Geheimnis zu lüften:

Wer steckt dahinter, besser gesagt in den dicken Pinguinen?
Man munkelt, eine Lehrerin mit B… ; )

Wisst ihr es? Hat sie jemand auf dem Weg durch die Schanze gesehen?

Oder deine Mama, dein Onkel, deine Tante, dein Bruder von einer seltsamen Begegnung erzählt?

Seid wachsam, vielleicht besuchen sie euch auch bald die beiden!

Hier kommt eine fischige Aufgabe (.pdf) für alle Kinder der Schule.

Eure Kulturagentin