Kurse

Sie sind ein Markenzeichen unserer Schule und seit Einrichtung des Ganztagsschulbetriebes vor mehreren Jahrzehnten dabei: Unsere Wahlpflichtkurse. Sie werden von den Kindern der 2. bis 4. Klasse gewählt und haben eine erstaunliche Bandbreite an Angeboten: Bewegung, Kunst, Erlebnisse.

Nachmittags gibt es in unserer Schule nicht nur Unterricht. Die zweiten, dritten und vierten Klassen wählen jedes Schulhalbjahr zu Beginn einen Kurs aus einer Auswahl, die sie im Kursheft finden. Nach einem kurzen Anmeldeverfahren steht dann fest, was welches Kind an welchem Nachmittag machen wird.

Die Kurse finden wöchentlich nachmittags statt. Jedes Kind hat zwei Kurse – die Zweitklässler nur einen.

Für die Vorschüler und Erstklässler gibt es am Standort Ludwigstraße besondere, wechselnde Angebote.

Viele Kurse werden nicht nur von Lehrerinnen oder Lehrern geleitet, sondern auch von Honorarkräften. Das ist deshalb so besonders, weil dadurch eine Reihe an Angeboten gemacht werden können, die es sonst nicht in einer Schule geben könnte.

Eine kleine Auswahl der vielfältigen Kurse aus den letzten Jahren:

Theater, Ringen, Sambaband, Schwimmen, Klarinette, Malen lernen, Holzwerkstatt, Schattenspiel, Judo, Tanztheater, Geige, Kreatives Gestalten, Schülerzeitung „Lolablitz“, Scratchen, Klettern, Ukulele, Imkern, Wasserball, Spiele erfinden, Forscherkurs, Töpfern, Gitarre, Unihockey, Origami, Bauspielplatz, Indianerleben, die Sternenfahrer, Ballsport, Englisch, die Spürnasen, Parcour und so weiter und so fort…

Sind die Kurse gestartet, hat ein Kind ein halbes Jahr Zeit, etwas zu lernen, zu entdecken und auszuprobieren, was es sich selber ausgesucht hat. Nur selten werden Kurse gewechselt. Am Ende jedes Schulhalbjahres gibt es in der Aula eine große Vorführung, bei der die Kurse ihre Ergebnisse auf der Bühne präsentieren. Die Kurse, bei denen etwas hergestellt wurde, finden sich in einer Ausstellung wieder und jedes Kind erhält die frisch gedruckte Schülerzeitung.