Das Frühlingsfest

Das Frühlingsfest

Am 14. Mai feierte die ganze Schule die Weihnachtsfeier. Nein, das Frühlingsfest. Die Weihnachtsfeier ist nämlich ausgefallen und dafür zauberte unser Elternrat ein umso schöneres Fest auf unseren Schulhof. Bei strahlendem Sonnenschein feierte die ganze Schule, hörte Musik, tobte rum, aß Kuchen, machte bei abenteuerlichen Aktionen mit und freute sich über den Frühling.

Hier folgen ein paar erste Eindrücke. In den kommenden Tagen folgen noch mehr – siehe unten.

Absolut tolle Idee: Aus ein paar Heuballen wurde an diesem Nachmittag eine Tobewiese. Albtraum für Allergiker und Sauberkeitsfanatiker – für Kinder eindeutig das Paradies!

Zwischendurch ein Flashmob der vierten Klassen: „Cotton Eye Joe“ wurde getanzt und alle machten mit.

Dieses Bild ist doch auch ganz witzig, oder!?

Kolakistenklettern bis in den Himmel.

Wie im Sportstudio.

Auf der Bühne war immer etwas los. Hier trommelt gerade die unüberhörbare Sambaband.

Was da in der Ecke so angebrannt roch, war das Feuer und nicht die Stockbrote.

Ein kleiner Überblick von oben.

 

Es folgen ein paar Bilder von Anna Wiesler und Philipp Hagenah:

Ekki und seine Ukulelenkinder.

Hui. Heu.

Lecker Stockbrot.

Matt in drei Zügen.

Eine Gruppe störender Besucher.

Ist. Das. Laut.

Ein Riesenlob geht an den besten Elternrat des Universums, der dieses Frühlingsfest organisiert hat. Vielen Dank!